Ein Herz & 2 Seelen Kabänes WaldMeister 11 § Flimm's Kölsches Grundgesetz
Sprache

Kabänes

... ist ein kölsches Wort. Der "Kabänes" ist ein Mann mit einem gewissen Leibesumfang, der den Genuß zu schätzen weiß. Maria Maltry aus Köln hat dies in einem schönen Gedicht erklärt.
Klicken Sie hier...

Historie

Der Firmengründer der C. Flimm KG, Carl Flimm, eröffnete 1921 in Köln hintereinander 3 Spezialgeschäfte für Wein und Spirituosen. Aus diesen Anfängen entstand das Unternehmen.
Klicken Sie hier...

Unterstützung

Wenn Sie einmal Fragen zu unserem Unternehmen oder zu unseren Produkten haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht. Verwenden Sie einfach das Kontaktformular am Seitenende.

Herstellung

Für alle Produkte aus dem Haus FLIMM werden nur hochwertigste Zutaten von geprüften und uns seit vielen Jahren bekannten Herstellern verwendet. Unser hauseigener Destillateur leitet die Herstellung seit über 25 Jahren.

Tradition

Unsere Kunden halten uns bereits seit über 90 Jahren die Treue. Als Traditionsunternehmen fühlen wir uns daher in erster Linie der von uns gewohnten Qualität verpflichtet.

Moderne

Tradition muss Innovation nicht ausschließen. Wir pflegen unsere Traditionsprodukte aber wir entwickeln auch ständig neue Likör- und Destillatvariationen. Fragen Sie einfach an der Theke nach.

Sie müssen über 18 Jahre alt sein, um unsere Seiten besuchen zu können.

© Copyright 2016
  • Artikel 1
    Sieh den Tatsachen ins Auge:
    Et es wie et es

  • Artikel 2
    Habe keine Angst vor der Zukunft:
    Et kütt wie et kütt

  • Artikel 3
    Lerne aus der Vergangenheit:
    Et hätt noch immer jot jejange

  • Artikel 4
    Jammere den Dingen nicht nach:
    Wat fott es es fott

  • Artikel 5
    Sei offen für Neuerungen:
    Nix bliev wie et wor

  • Artikel 6
    Sei kritisch wenn Neuerungen überhand nehmen:
    Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet

  • Artikel 7
    Füge Dich in Dein Schicksal:
    Wat wellste maache?

  • Artikel 8
    Achte auf Deine Gesundheit:
    Maach et jot ävver nit ze off

  • Artikel 9
    Stell immer erst die Universalfrage:
    Wat soll dä Quatsch?

  • Artikel 10
    Komme dem Gebot der Gastfreundschaft nach:
    Drinkste ene met?

  • Artikel 11
    Bewahre Dir eine gesunde Einstellung zum Humor:
    Do laachste dech kapott

und: is dat joot? :)